"... und brachte seinen Kopf auf einem Teller ". Das Schicksal des Johannes Mk 6,14-29

Susanne Gillmayr-Bucher

Abstract


Die Gefangennahme und Enthauptung Johannes des Täufers (Mk 6) wird in einer mehrfach in sich verschachtelten Erzählung dargeboten. Dabei dient diese komplexe Darstellung zu einem wesentlichen Teil dem Entwurf eines Stimmungsbildes rund um das Auftreten Jesu. Wie sich diese Erzählung entfaltet, wie die Erzählstimme die Leserlnnen an den Ereignissen teilhaben läßt, wird mit Hilfe einer semiotisch orientierten Texanalyse aufgezeigt.


Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2016 Susanne Gillmayr-Bucher

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Impressum

ISSN: 2412-2467. Medieninhaber: ArgeAss, Dr. Veronika Burz-Tropper, Dr. Agnethe Siquans, Institut für Bibelwissenschaft, Universität Wien, Schenkenstraße 8-10, 1010 Wien, Tel. +43 4277 30406, Dr. Werner Urbanz, Institut für Bibelwissenschaft des Alten und Neuen Testaments, Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz, Bethlehemstraße 20, 4020 Linz, Tel. +43 732 784293-4167.