Erziehung und Zucht als Bildungsziele. Zur Relevanz der Begriffe מוסר und παιδεία im Sprichwörterbuch und im Hellenismus

Bernhard Klinger

Abstract


Oft wird angenommen, dass die Vorstellung von מוסר mit körperlicher Bestrafung verbunden ist, während die Idee der παιδεία eher wünschenswert ist, weil sie ein Ziel auf einer höheren Ebene verfolgt. Daher scheint die Verwendung des Sprichwörterbuches als pädagogische Unterstützung keine gute Idee zu sein. Dieser Artikel versucht diese Festlegung zu entkräften: Der Unterschied zwischen מוסר und παιδεία ist der nicht-materielle Kontext. Der Kontext von מוסר ist die Beziehung zu JHWH, während der Kontext von παιδεία die πόλις ist. Aber מוסר und παιδεία überschneiden sich dort, wo beide erzieherischen Konzepte darauf abzielen, ein wahrer Mensch zu werden, der durch חכמה oder σοϕία charakterisiert werden kann.

Schlagworte


Discipline; Education; Hellenism

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2018 Bernhard Klinger

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Impressum

ISSN: 2412-2467. Medieninhaber: ArgeAss, Dr. Veronika Burz-Tropper, Dr. Agnethe Siquans, Institut für Bibelwissenschaft, Universität Wien, Schenkenstraße 8-10, 1010 Wien, Tel. +43 4277 30406, Dr. Werner Urbanz, Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, Salesianumweg 3, 4020 Linz