Zugehörigkeit als Fremdheit. Perspektiven zu einer neutestamentlichen Theologie der Migration

  • Clarissa Breu
Schlagworte: Migration; 1 Peter; Hebrews; Derrida; Hospitality

Abstract

In diesem Beitrag wird der Frage nachgegangen, inwiefern christliche Existenz im 1. Petrusbrief und im Hebräerbrief als migratorisch verstanden wird. Dazu werden einzelne Begriffe und Passagen analysiert mit dem Ziel, die Dichotomie von Fremdem und Eigenem zu dekonstruieren. Außerdem wird erörtert, welche Konsequenzen eine solche Sicht auf christliche Identität hat: Wenn Christinnen und Christen sich selbst als fremd beschreiben, können sie kein Gegenüber zu sogenannten Fremden sein. Fremdheit ist immer schon Teil des Eigenen.

Veröffentlicht
2019-06-19
Rubrik
Artikel